TEN

Der Marder:

​Die in Deutschland ansässigen Marder erreichen eine Körperlänge von rund 40 bis 65cm und werden zwischen 0,8 und 5,5kg schwer. Ihr Fell ist meist bräunlich gefärbt. Um ihr Revier zu markieren, stoßen Marder eine stinkende Flüssigkeit aus ihren Analdrüsen aus.

Der in Deutschland meist verbreitete Marder ist: der Steinmarder. Er bevorzugt, anders als seine Artgenossen, offeneres, busch- und baumbestandenes Gelände.  Als Kulturfolger ist er oft in der Nähe menschlicher Siedlungen zu sehen, wo er sich in Parkanlagen, Scheunen oder auf Dachböden aufhält. Ihren Unterschlupf verlassen sie nur zur Dämmerung oder in der Nacht.

Aufgrund der ausgeprägten territorialistischen Sinne geraten Marder in Rage, sobald sie den Geruch eines Anderen wahrnehmen. Tritt dies im menschlichen Umfeld auf, wird meist das eigene Eigentum in Mitleidenschaft gezogen. Beispielsweise in Form eines Schadens am Auto.

 

Marderschaden was tun?

In nur wenigen Fällen wird das Auto komplett lahmgelegt, daher bemerken Sie die Folgen oft erst während des Betriebs. Aus diesem Grund sollte der Motorraum regelmäßig überprüft werden. Direkte Schäden sind für gewöhnlich schnell zu beheben. Meist werden Folgeschäden teuer.

Zahlt die Versicherung bei einem Marderschaden?

Eine Haftpflichtversicherung haftet im Falle eines Marderschadens nicht. Auch einige Teilkaskoversicherungen übernehmen die Kosten für Bisse nicht, meist wird dies in Zusatztarifen angeboten. Hier sollte beachtet werden, dass eine Eigenbeteiligung übernommen werden muss. Diese variiert je nach Versicherung, liegt jedoch meist bei ca. 150€ pro Schadensfall. Für gewöhnlich werden nur die Kosten für direkte Schäden, allerdings nicht für Folgeschäden übernommen. Im schlimmsten Fall wird Ihnen ausschließlich der angenagte Bremsschlauch ersetzt und der daraus resultierende Unfall nicht. Dies gilt auch für Vollkaskoversicherungen.

Was kostet ein Marderschaden?

Der Gesamtverband der deutschen Wirtschaft zeigt in einer Statistik, dass es im Jahre 2014 zu 216.00 Schäden durch Marderbisse kam. Die Versicherungsleistungen beliefen sich hierfür auf ca. 64 Millionen € - im Schnitt sind das ca. 296 € pro Schaden.

Jahr       Anzahl der Schäden       Leistungen in €

2010      228.000                             58 Millionen

2011      229.000                              59 Millionen

2012      233.000                              64 Millionen

2013      212.000                              60 Millionen      

2014      216.000                             64 Millionen

2015      207.000                             63 Millionen

​Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft

 

Wie kann ich mein Auto schützen?

Gibt es Anzeichen für einen Marderbesuch oder treibt sich ein Marder in der Nachbarschaft herum, sollte der Motorraum regelmäßig geprüft werden.

Hausmittel wie Hundehaare oder WC-Steine zeigen nur wenig Wirkung.  Die Düfte verfliegen zu schnell, als dass sie Marder dauerhaft abhalten könnten.

Der wirksamste Schutz, um einen Marderbiss vorzubeugen, ist das MARDERFAK Marderschutzgitter. So lassen sich Marder in bis zu 99% der Fälle effektiv abhalten. Ohne ständig den Motorraum prüfen zu müssen oder selbst Hand zum Schutz des Motorraumes anzulegen.

 

Hinweis: Keine Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.